Kommentar

Ein Ende des unsäglichen Streits um den Paragraphen 219a ist im Interesse der Frauen

Norbert Wallet

Von Norbert Wallet

Mi, 12. Dezember 2018 um 22:35 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Die schwarz-rote Regierungskoalition will ihren aufgeheizten Streit um das Verbot der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche beilegen. Das ist gut; der Kompromiss sollte jetzt nicht zerredet werden.

Es ist erfreulich, dass sich die Koalition auf die Grundzüge einer Lösung im Konflikt um das Verbot der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verständigt hat. Zugleich ist ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ