Kommentare

Europäische IS-Kämpfer gehören in der Heimat vor Gericht

Christian Rath

Von Christian Rath

Fr, 15. Februar 2019 um 22:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Großbritannien will die Rückkehr einer schwangeren IS-Sympathisantin verhindern. Ein besserer Weg wäre, sie zuhause vor Gericht zu stellen.

Hunderte europäische Islamisten zogen nach Syrien und in den Irak, um sich dem IS anzuschließen. Jetzt müssen die EU-Staaten entscheiden, wie sie es mit einer Rückkehr halten.
Die Britin Shamima Begum war 15, als sie ihre Eltern verließ und sich dem IS anschloss. Sie heiratete einen niederländischen IS-Kämpfer und lebte im IS-Kalifat. Doch inzwischen wurde das Kalifat zerschlagen und der Mann ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ