Farbenlehre eines Konzerns

Thomas Magenheim-Hörmann

Von Thomas Magenheim-Hörmann

Fr, 19. März 2004

Kommentare

Das Experiment der Allianz, ein Allfinanzunternehmen aufzubauen, ist nicht abgeschlossen.

Der Allfinanzkonzern Allianz strebt wieder nach oben. Entscheidende Bedeutung kommt dabei der im eigenen Haus entwickelten Farbenlehre zu. Unternehmenschef Diekmann will mehr Grün ins Blau und mehr Blau ins Grün bekommen. Blau ist traditionell die Farbe des nun wiedererstarkten Versicherers, Grün die des weiter leidenden Sorgenkinds Dresdner Bank.

Übersetzt heißt die Vorgabe des neuen Konzernlenkers, an Bankschaltern verstärkt Versicherungen zu verkaufen und in den Assekuranzagenturen möglichst viele Bankprodukte. Ob dieses von Anfang an umstrittene Experiment gelingt, steht immer noch in den Sternen. Die allgemeine Finanzkrise der vergangenen Jahre hat weite Teile des ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ