Glaubwürdigkeit gefährdet

Willi Germund

Von Willi Germund

Do, 21. Oktober 2004

Kommentare

Die Diskussion über eine Verschiebung der Parlamentswahlen in Afghanistan schadet dem Land.

Öffentlich wird die erste Präsidentschaftswahl in Afghanistan als Erfolg gewertet. Aber intern tobt bereits eine brisante Diskussion um den nächsten Urnengang. Im April kommenden Jahres sind Parlaments- und Distriktwahlen geplant. Längst hat sich eine Lobby gebildet, die für eine Verschiebung plädiert. Damit wächst die Sorge, dass die Demokratisierung des Landes ins Stocken geraten könnte.

Die Begründung für die Verschiebung: Bei der Präsidentschaftswahl habe es so viele Probleme gegeben, dass die kommende Wahl mit mehr Ruhe und Sorgfalt vorbereitet werden müsse. Tatsächlich kristallisiert sich nach der Auszählung von knapp 40 Prozent der Stimmen nicht nur wie erwartet ein deutlicher Wahlsieg des amtierenden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ