Zur Navigation Zum Artikel

Leitartikel

Juncker träumt sich die Zukunft der EU zurecht

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker übt sich im kühnen Träumen, was die Zukunft der Europäischen Union angeht - und hofft, dass daraus irgendwann Tatsachen werden.

Alle Augen wandten sich am Mittwoch nach Straßburg, wo Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker seine mit hohen Erwartungen befrachtete Rede zur Lage der Union hielt, die in diesem Fall besser Rede zur Zukunft der EU getauft worden wäre. Eine andere Meldung ging in dem Trubel fast unter. Die Briten haben das wöchentliche Brexit-Treffen am kommenden Montag abgesagt. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es bis zum Stichtag Ende März 2019 nicht zu einer Übergangsvereinbarung kommt.

Juncker möchte den 30. ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ