Mit Bier und Käppi

Thomas Fricker

Von Thomas Fricker

Di, 09. Juli 2002

Kommentare

Für Aufmerksamkeit tun die Spitzenkandidaten fast alles / Schröder gibt den Souverän.

Schön, dass bald Ferien sind. Dann lockt der Urlaub - und vielleicht können wir da mancher Peinlichkeit im Wahlkampf einfach entfliehen. Wenn uns die Spitzenkandidaten nicht bis Mallorca, Usedom oder Todtnauberg verfolgen. Zuzutrauen wäre es ihnen.

Jedenfalls befleißigen sie sich neuerdings einer Betriebsamkeit, die Schlimmes ahnen lässt. Allen voran die so genannten Kleinen fürchten offenbar um ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit - und greifen zu drastischen Mitteln. Joschka Fischer etwa entdeckte unvermittelt den Christopher-Street-Day in Köln als Werbe-Bühne. Und Guido Westerwelle zelebrierte ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ