Kommentar

Nach der Fusion von Kaufhof und Karstadt: Größe allein reicht nicht

Hanna Gersmann

Von Hanna Gersmann

Di, 11. September 2018 um 22:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Die Warenhäuser – einst Zeichen glamourösen Aufschwungs – sind aus der Zeit gefallen. Aussterben müssen sie darum aber nicht – und sie sollten es auch nicht.

Wer sich mit der Zukunft des Einkaufens beschäftigt, fährt am besten mit der Rolltreppe hinauf ins Restaurant von Karstadt. Haben Sie lange nicht gemacht? Eben. Früher ging, wer in die Stadt zum Einkaufen fuhr, wie selbstverständlich in eine der oberen Etagen der Kaufhäuser, aß Schnitzel oder Scholle zu Mittag. Heute sitzen dort vereinzelt ein paar Leute an den Tischen. Die Warenhäuser – einst Zeichen glamourösen Aufschwungs – sind aus der Zeit gefallen. Aussterben müssen sie darum aber nicht. Das sollten sie auch nicht. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ