PRESSESTIMMEN

afp,dpa

Von afp & dpa

Do, 12. September 2019

Pressestimmen

Kampf gegen Judenhass

Der Berliner "Tagesspiegel" schreibt zu den neuen Angriffen auf Juden:
"Eine Waffe gegen Antisemitismus ist Empathie, die aus dem Verstehen erwächst. Das rüstet auch besser gegen alles seine Formen, von rechts, von links, von Islamisten. Und wer, wie viele Geflüchtete, antisemitisch, anti-israelisch sozialisiert wurde, muss besonders über Bildungsarbeit angesprochen werden: um zu erklären, woher die Dämonisierung, Delegitimierung und Doppelmoral kommen und wohin das führt. Der Kampf gegen den Antisemitismus ist für das Gemeinwohl zwingend. Unleugbar."

EU muss Griechen helfen

Die Wiener Zeitung "Der Standard" kommentiert die neuesten Drohungen von Präsident Erdogan:
"Weder hat die EU, wie versprochen, 54 000 syrische Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa umgesiedelt, noch hat Griechenland in nennenswerter Zahl Migranten in die Türkei zurückgeschickt. (...) Ohne massive Hilfe der EU können die Griechen die Asylverfahren nicht beschleunigen. Bleibt die EU untätig, könnte die Lage schnell außer Kontrolle geraten."