Skandinavien braucht keine Kanzlermehrheit

Hannes Gamillscheg

Von Hannes Gamillscheg

Mi, 02. Oktober 2013

Kommentare

In Norwegen, Schweden oder Dänemark sind Minderheitsregierungen an der Tagesordnung – und die Erfahrungen damit sind gut.

Zwölf Tage lang hatte Erna Solberg mit ihren Wunschpartnern verhandelt, dann musste Norwegens konservative Wahlsiegerin einsehen, dass sich ihr Traum einer bürgerlichen Mehrheitsregierung nicht verwirklichen ließ. Als sie vor die TV-Kameras trat, wirkte sie ruhig, sogar zufrieden. Sie wusste, dass sie dennoch regieren kann, nur eben ohne eigene Mehrheit. Niemand sprach ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung