Spanien will nicht mehr Bushs treuer Alliierter sein

Martin Dahms

Von Martin Dahms

Di, 16. März 2004

Kommentare

Zapateros Wink an die eigenen Wähler ist zugleich eine fatale Botschaft an die Welt: Das Land weicht vor al-Qaida zurück.

Seit gestern gehört Spanien wieder zum alten Europa. "Selbstverständlich werden die spanischen Soldaten im Irak vor dem 30. Juni zurückkehren", sagte José Luis Rodríguez Zapatero in seinem ersten Interview im Radiosender Cadena Ser am Montagmorgen nach seinem Wahlsieg vom Vortag. Der Generalsekretär der spanischen Sozialisten (PSOE) wollte sein Land (und nebenbei die ganze Welt) nicht eine Minute im Unklaren darüber lassen, dass die Ära Aznar beendet ist. Spanien wird nicht mehr der treue Alliierte der Regierung von US-Präsident George W. Bush sein.

Zwei Ziele verkündete der künftige spanische Ministerpräsident nun: "Uns wieder mit Europa zu verstehen." ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ