Viele Araber hoffen auf einen EU-Beitritt der Türkei

Karim El-Gawhary

Von Karim El-Gawhary

Fr, 17. Dezember 2004

Kommentare

Intellektuelle glauben, dass damit die Trennung von Staat und Religion gestärkt und der Islamismus zurückgedrängt würde.

Mit der Türkei möchte ein armes, bevölkerungsreiches und dazu noch islamisches Land in die europäischen Reihen aufgenommen werden. Europas Argumente im Für und Wider um eine türkische Integration sind inzwischen hinlänglich bekannt. Wie aber wird ein möglicher Beitritt auf der islamischen Seite gesehen? Wird dies als Schritt betrachtet, eine Brücke zwischen Europa und der islamischen Welt zu schlagen?

Für viele konservative Islamisten in der arabischen Welt ist ein türkischer EU-Beitritt eine ebenso große Horrorvision wie für viele Europäer. Die Islamisten bezeichnen das Vorhaben als einen Kreuzzug des Westens. Dieser sei nur darauf angelegt, die islamische ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ