Wer soll all die Reformen bezahlen?

Lüder Gerken

Von Lüder Gerken

Mi, 20. Oktober 2004

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG: Es geht nicht, Steuern und Gesundheitssystem zu reformieren und zugleich am Stabilitätspakt festzuhalten.

Wohin man sieht, besteht für die deutsche Politik Handlungsbedarf. So muss das Einkommensteuerrecht grundlegend reformiert werden. Es ist heute so kompliziert, dass selbst Experten verzweifeln. Und es hat so viele Vergünstigungen, vor allem für hohe Einkommen, dass es zutiefst ungerecht ist. Im März haben CDU und CSU ein Reformkonzept vorgelegt. Unmittelbar nach der angestrebten Regierungsübernahme 2006 wollen sie mit einem Sofortprogramm die Steuervergünstigungen beseitigen und den Steuersatz deutlich auf 12 bis 36 Prozent senken. Vernünftig, sehr vernünftig. Aber was kostet es?

Politisch ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ