Energiepolitik

EEG hat den Klimaschutz entscheidend vorangebracht

Dieter Seifried

Von Dieter Seifried (Freiburg)

Mo, 01. März 2021

Leserbriefe

Seifried: "Altmaier rüttelt an EEG-Umlage", Agenturbeitrag (Wirtschaft, 10. Februar)

Mit dem Artikel wird Altmaiers (CDU) Vorstoß begrüßt und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Misskredit gezogen, ohne dass auf die Hintergründe und die Risiken dieser politischen Agenda eingegangen wird. Es wäre jedoch erwähnenswert gewesen, dass die EEG-Abgabe für Bäcker und Haushalte deshalb so hoch ist, weil die industriellen Großverbraucher von der EEG-Abgabe befreit sind, obwohl sie von den günstigen Börsenstrompreisen – zu denen die Erneuerbaren Wesentliches beitragen – am meisten profitieren. Altmaier hat – damals als Umweltminister – schon einmal das EEG "gerettet", indem er 2012 die Einspeisevergütungen für Photovoltaikanlagen radikal zusammengestrichen hat.

Das EEG hat nicht nur in Deutschland, sondern weltweit den Ausbau der Erneuerbaren und den Klimaschutz entscheidend vorangebracht. Insbesondere die von Steuermitteln unabhängige Finanzierung über einen Aufschlag auf den Strompreis hat wesentlich zum langfristigen Erfolg beigetragen. Der Wirtschaftsminister will die EEG-Abgabe abschaffen – und damit auch den planbaren Ausbau der Erneuerbaren. Dieter Seifried, Freiburg