Regierende sollten auf die Altvorderen hören

Werner Baisch

Von Werner Baisch (Merzhausen)

Mi, 04. Dezember 2019

Leserbriefe

Diese Offenheit sollte die BZ zur Regel machen. Sei es das Problem der Abzüge beim arbeitenden Bürger (Beamte bleiben außen vor) oder auch die Kosten der Flüchtlingspolitik und grundsätzlich die Geldverteilung nach dem Gießkannenprinzip. Warum hören die Regierenden nicht auf die Altvorderen? Die Grundrente ist durch, und schon wünscht sich die SPD die Grundsicherung für Kinder. Was soll denn das alles, und wem nützt es? Werner Baisch, Merzhausen