Kürzell

250 Jahre nach der Auswanderung nach Ungarn kommt ein Nachfahre zurück

Bastian Bernhardt

Von Bastian Bernhardt

Mi, 22. Mai 2019 um 12:45 Uhr

Meißenheim

BZ-Plus Ende des 18. Jahrhunderts wanderten zahlreiche Familien von Kürzell ins ungarische Vokány aus. Rund 250 Jahre später kommt Reinhold Stocker, ein Nachfahre, zurück ins Dorf.

Reinhold Stocker lebt heute Schwäbischen Alb. Gemeinsam mit seiner Frau war er vergangene Woche in Kürzell zu Besuch.

"In Hungaria migrant" – so steht es in den handschriftlich geführten Kirchenbüchern, die Ahnenforscher Klaus Siefert aus Lahr beim Besuch von Reinhold Stocker als Nachfahre einer Kürzeller Auswandererfamilie mit dem Beamer an die Wand projiziert. "Ausgewandert nach Ungarn" bedeutet dieser Eintrag. Ende des 18. Jahrhunderts zog es teils ganze Familien aus Kürzell fort. Hin in eine Region, die Aufschwung versprach, einen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ