"Oma, was heißt jetzt des?"

Ulrike Derndinger

Von Ulrike Derndinger

Sa, 04. November 2017

Meißenheim

LAND UND LEUTE: Tamara Krämer sammelt Meißenheimer Dialektwörter und schreibt in ihrer Muttersprache kleine Geschichten.

MEISSENHEIM. Der Meißenheimer Dialekt hat eine junge Stimme. Tamara Krämer (44) sammelt Wörter, schreibt Geschichten und liest sie bei Festen wie dem Kulturabend zum Dorfjubiläum dem vergnügten Publikum vor. Ihr Anliegen ist es, den Dialekt zu pflegen, weil sie sich darin so stark zu Hause fühlt.

An das gemeinsame Ausrupfen der selbstgezogenen Tabaksetzlinge aus den "Gutschen", den ummauerten Gartenbeeten, kann sich Tamara Krämer gut erinnern. Während der Arbeit fragte sie ihre Großeltern, die eine Landwirtschaft hatten, über Dialektwörter aus: "Oma, was heißt jetzt des, was heißt jetzt sell?" Obwohl die Großeltern und Eltern ausgeprägt Dialekt gesprochen haben und sprechen, waren ihr als Kind immer wieder unbekannte Wörter begegnet. Oder solche, bei denen man überlegen musste, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ