MENSCHEN

dpa

Von dpa

Mo, 11. Januar 2021

Panorama

Spaltung überwinden

Arnold Schwarzenegger (73), Ex-Gouverneur des US-Staates Kalifornien und früherer Action-Schauspieler, hat die Amerikaner nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington in einer Botschaft auf Twitter dazu aufgerufen, die Spaltung des Landes zu überwinden. In einer Rede "an meine amerikanischen Mitbürger und Freunde auf der ganzen Welt" sagte er: "Wir müssen uns gemeinsam von dem Drama heilen, das gerade passiert ist." Schwarzenegger zog Parallelen zwischen dem Sturm auf das Kapitol und dem Judenpogrom in Deutschland 1938 in der "Kristallnacht". "Mittwoch war der Tag des zerbrochenen Glases hier in den USA", sagte er.

Dringendes Bedürfnis

Ottfried Fischer (67), Kabarettist, vermisst bei Ausflügen in Lockdown-Zeiten etwa besonders: "Wenn wir mal wegfahren, was derzeit ganz selten vorkommt, findet man in ganz Bayern kein Klo", sagte der Rhein-Neckar-Zeitung. "Die denken vielleicht: Wenn sie die Wirtshäuser zusperren, gibt es nichts, was man entsorgen (...) müsste." Eine Toilette sei etwas, das sehr wichtig werde, wenn es fehlt.