"Was ihr braucht, sind gute Freunde"

Tanja Bury

Von Tanja Bury

Sa, 14. März 2009

Merzhausen

Polizeijugendsachbearbeiter Manfred Bluhm arbeitet mit Schülern der Hexentalschule den Brand und den Amoklauf auf

MERZHAUSEN. "Die Welt ist nicht verrückt geworden." Manfred Bluhm sagt diese Worte bewusst langsam. Und er schaut den Schülern dabei in die Gesichter. Der Jugendsachbearbeiter beim Polizeiposten Ehrenkirchen besucht die siebte Klasse der Hexentalschule – eigentlich, um mit den Jugendlichen den Brand in ihrer Schule aufzuarbeiten. Doch auch der Amoklauf von Winnenden ist ein großes Thema in der Klasse vom Imke Heidegger.

Im Stuhlkreis sitzen die 16 Schüler im Alter zwischen zwölf und 14 Jahren zusammen. Auf ihren Knien liegen Blätter, auf denen sie Fragen an den Polizeibeamten Manfred Bluhm notiert haben. Und sie wollen viel von ihm wissen, wollen, dass er ihnen erklärt, warum zwei Jugendliche vom 27. auf den 28. Februar Feuer in der Hexentalschule gelegt haben, wie die Polizei die Täter geschnappt hat und was nun mit ihnen passiert. Manfred Bluhm legt los: Es war der erste warme Abend in diesem Jahr, 20 bis 30 junge Leute haben sich vor der Hexentalschule getroffen – und Alkohol getrunken. "Getrunken haben sie, um locker, entspannt zu werden – geile Kiste, dachten die", sagt der 46-jährige Polizeihauptmeister, der seit Juni vergangenen Jahres beim ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ