Landgericht Freiburg

Milderes Urteil für Polizisten, der vertrauliche Informationen ins Rotlichtmilieu verriet

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Di, 04. Dezember 2018 um 11:44 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Er hat Dienstgeheimnisse verraten – im Berufungsprozess bekam ein 46-jähriger Polizist aus Freiburg jetzt jedoch eine geringere Strafe. Die neue Datenschutzgrundverordnung war ein Grund dafür.

Ein 46-jähriger Polizeibeamter ist im Berufungsprozess vor dem Landgericht wegen Verletzung von Dienstgeheimnissen in fünf Fällen zu einer Strafe von 120 Tagessätzen à 45 Euro verurteilt worden. Er hatte polizeiinterne Informationen ans Rotlichtmilieu weitergegeben. Hinzu kommt eine Geldbuße von 400 Euro, weil er Privatgeheimnisse weiterleitete. In einigen anderen Anklagepunkten wurde der seit März 2013 suspendierte Ordnungshüter jedoch freigesprochen.

Ein Teil seiner Abfragen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ