Ich bin gut angekommen [ANZEIGE]

Mit Familonet wissen, wo mein Kind sich aufhält

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Mo, 14. April 2014 um 11:43 Uhr

Jedes Elternteil weiß, wie schlimm die Ungewissheit ist, wenn man seine Kinder nicht erreicht und sie noch nicht zuhause sind. Die Smartphone-App Familonet schafft Abhilfe. Wie?

Wo bist du? Was machst du gerade? Wie geht es dir? Diese und andere Fragen beschäftigen Eltern, wenn der Sohn zum ersten Mal bei Freunden übernachtet, die Tochter zum ersten Mal alleine zur Schule fährt.

Doch Kontrollanrufe nerven. Sie verärgern und verunsichern die Kinder. Und groß werden die Sorgen bei den Eltern, wenn das Kind einmal nicht an sein Handy geht. Für diesen Fall ist die Smartphone-Anwendung des Hamburger Unternehmens Familonet genau das Richtige.

Sie informiert zuverlässig über den aktuellen Standort der Familienmitglieder. Sie verschickt automatisch eine Nachricht, wenn ein Mitglied der Familie sein Ziel – Schule, Arbeitsplatz, Sportverein oder Musikunterricht – erreicht hat und wieder verlässt.

Dank der Hauptnavigationspunkte "Familie", "Aktivität" und "Orte" kann jedes Familienmitglied die Smartphone-App schnell und unkompliziert nutzen. Die Übersichtsseite zeigt sofort, welche registrierten Familienmitglieder sich gerade wo befinden und seit wann.

Und was tun, wenn man ein schlechtes Bauchgefühl bekommt? Dann bietet Familonet die Möglichkeit, die Kinder oder den Ehegatten mit einer Push-Nachricht daran zu erinnern, eine Standortmeldung abzugeben.

Darüber hinaus können Familienmitglieder mit Familonet ganz einfach untereinander kommunizieren. Mit der Smartphone-App können sie Kurznachrichten und Fotos austauschen.


Was ist Familonet?

Familonet, 2012 entwickelt von Hauke Windmüller, Michael Asshauer und David Nellessen, richtet sich an alle Familien und ihre Mitglieder, die sich schnell und einfach Standortinformationen senden möchten und ihren Familienalltag durch unkomplizierte Kommunikation erleichtern wollen.

Das mobile Netzwerk für Familienmitglieder wird auf Deutsch und Englisch angeboten. Es läuft auf fast allen Smartphones (Android, iPhone). Mittlerweile nutzen rund 40.000 Menschen die Smartphone-App von Familonet.

Mehr zum Thema: