Die Europatour beginnt von Neuem

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 15. März 2019

Motorsport

Max Dilger aus Sulz ist in die neue Rennsaison gestartet, die viele reizvolle Aufgaben bereithält .

SPEEDWAY (gad). Max Dilger, Profi aus Lahr-Sulz, dreht schon wieder eifrig seine Runden. Sein Terminkalender ist gut gefüllt. Der erste Rennstart findet beim Ländervergleich am 7. April Herxheim statt.

Am Tag vor dem ersten Rennen wird er auf der Herxheimer Waldstadion ein Training zum Saisonstart der Langbahnspezialisten absolvieren. Für Dilger dient dies als Vorbereitungen für den WM-Lauf an Christi Himmelfahrt. In der Bundesliga wird Dilger wieder für die Brokstedt WiIkinger starten. Als Kapitän wird er wiederum die Black Forest Eagles des MSC Berghaupten in der 2. Bundesliga anführen. In der polnischen Liga startet er nach der Saison 2011/2012 wieder für Polonia Pila. Außer den Ligaterminen stehen für ihn auch schon die Termine der Prädikate fest. Zum Beispiel die Speedway-WM am 9. Juni in Lamothe (Frankreich). Die WM- Langbahn-Qualifikation für 2020 wird ihn nach Marienbad (Tschechien) bringen. Er ist zudem nominiert für das Semifinale der Langbahn-EM in Bielefeld. Mit dem Training auf der Speedwaybahn in Herxheim hatte er die neue Saison eingeläutet. Hier unterzog er die neu aufgebauten Bikes einem ersten Test. Weitere folgten bei einem dreitägigen Training in Gorican (Kroatien), wo er im Milenium-Stadion beste Bedingungen vorfand. Am vergangenen Wochenende startete er in der polnischen Liga für Polonia Pila bei einem ersten Mannschaftstraining und einem Testmatch.