Appell an die Politik

Julia Jacob

Von Julia Jacob

Di, 02. Juni 2015

Müllheim

Über Erfolge und Grenzen der Integrationsarbeit informierte sich der CDU-Landtagsabgeordnete Patrick Rapp in Müllheim.

MÜLLHEIM. Was braucht es, damit Integration gelingt? Und wo stoßen Kommune und Ehrenamtliche an ihre Grenzen? Um Fragen wie diese ging es beim Treffen des CDU-Landtagsabgeordneten Patrick Rapp mit Vertretern des Helferkreises, des Landratsamts, Flüchtlingen und Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich in der Müllheimer Gemeinschaftsunterkunft. Dabei wurde deutlich, dass Helfer und Flüchtlinge vor allem mit bürokratischen Hürden zu kämpfen haben.

Hinderlich bei der Bemühung um Integration sei der Umstand, dass sich die Aufnahmeverfahren zunehmend in die Länge ziehen, sagte Samuel Gebert von Verein "Zuflucht", der aus dem ehemaligen Helferkreis hervorgegangen ist und sich mit rund 100 Mitgliedern und 50 Aktiven um die Integration der 80 Flüchtlinge vor Ort bemüht. "Es gibt Fälle, bei denen hat nach sechs Monaten noch nicht mal die erste Befragung stattgefunden".

Daraus würde sich eine ganze Reihe von Problemen ergeben. Ohne ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ