Mit Kran, Ketten und Säge

Volker Münch

Von Volker Münch

Do, 25. Februar 2016

Müllheim

Beeindruckender Einsatz zum traurigen Anlass: Die Müllheimer Blutbuche ist gefällt.

MÜLLHEIM. Es war genau 12 Uhr mittags als der finale Schnitt den Stamm der Blutbuche vor der Villa Kräuter in der Werderstraße von der Wurzel trennte. Danach bestätigten sich die Untersuchungsergebnisse und Prognosen der Fachleute: Der Pilz hat dem Stamm deutlich zugesetzt, große Teile waren so weich, dass man das Holz mit den Fingern eindrücken konnte.

Vier Stunden zuvor waren die Vorbereitungen für die Fällung des Stadtbild prägenden Baumes angelaufen. Die Mitarbeiter der Firma Pfefferer Baumkultur hatten bereits den Bereich um die Blutbuche abgesperrt und sich mit vielen Haken, Seilen und Sägen ausgerüstet. Währenddessen wurde der Mobilkran von Reiner Jenny aufgebaut, das Fuhrunternehmen Redle platzierte einen großen Container für die Abfuhr des Schnittholzes. Um 8.25 Uhr brachten sich die Baumpfleger in Position. Kathrin Schneider ließ sich vom Kran in die obersten Hauptäste tragen, befestigte immer wieder schwere Ketten, an denen Zimmerermeister Reiner ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ