Saatgut nur vom Konzern?

Katharina Meyer

Von Katharina Meyer

Sa, 04. Juli 2009

Müllheim

Biogärtner wehren sich gegen diese Abhängigkeit / Züchtungs- und Sortentag bei Piluweri

MÜLLHEIM-HÜGELHEIM. Wie lange können Gärtnereien noch Saatgut kaufen, das nicht mittels Biotechnologie oder Gentechnik verändert wurde? Diese Schlüsselfrage des ökologischen Landbaus ist am Mittwoch beim süddeutschen "Züchtungs- und Sortentag" Thema in der Demeter-Gärtnerei Piluweri gewesen. Immer mehr gehen die Bestrebungen der Ökoverbände dahin, sich aus der Abhängigkeit von den mächtigen Saatgutkonzernen zu lösen und selbst Saatgut herzustellen. Auch Piluweri trägt dazu seinen Anteil bei.

Unter dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis" nutzten 60 Ökogärtner aus ganz Süddeutschland die Gelegenheit, in der Gärtnerei neue Sorten aus biologisch-dynamischer Züchtung zu begutachten – und sich über die Entwicklungen auf dem Saatgut-Markt zu informieren. "In den letzten Jahren haben so starke Labormethoden in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ