Singen am "Ende der Welt"

Gabriele Hennicke

Von Gabriele Hennicke

Sa, 18. August 2012

Münstertal

Eine Initiative in Münstertal pflegt altes Liedgut auf ganz praktische Art / Erstmals auch ein Sommertreff.

MÜNSTERTAL. Waldemar Ortlieb steht auf, klingelt mit einer kleinen Kuhglocke, es wird etwas ruhiger in der voll besetzten Gaststube. "Sepp, bisch bereit?" Josef Pfefferle, der Handharmonikaspieler, nickt. "Nummer 33." Und los geht es mit dem Bozener Bergsteigerlied "Wohl ist die Welt so groß und weit und voller Sonnenschein ...".

Etwa 70 Sängerinnen und Sänger der Altersgruppe 60-Plus haben sich am Dienstag zum Volksliedersingen der "Initiative zur Pflege alten Liedguts im Münstertal" im Gasthaus Hirschen im Ortsteil Münsterhalden versammelt. Es ist das ersten Sommertreffen überhaupt, üblicherweise findet das Volksliedersingen nämlich nur im Winterhalbjahr zwischen November und Ostern statt, dann aber wöchentlich. "Ich habe mich überreden lassen, auch ein Treffen im Sommer anzusetzen", ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ