Antisemitismus

Im Elsass nimmt der Hass auf Juden zu

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Fr, 01. März 2019 um 16:28 Uhr

Elsass

BZ-Plus Juden im Elsass werden täglich angefeindet und haben im Umgang mit der Angst Routine entwickelt. Frankreich erlebt derzeit eine Welle antisemitischer Straftaten. Wo liegen die Gründe für diese Tendenz?

Kleine Jungs lachen beim Fußballspielen in Sichtweite der Synagoge. Manche von ihnen tragen Kippa, ihr Begleiter trägt einen schwarzen hohen Hut und Anzugjacke. Auf den Parkbänken ein paar Meter entfernt genießen im Parc du Contades Angestellte aus umliegenden Büros in ihrer Mittagspause die Sonne. Eine jüngere Frau hat es wohl eilig, sie zieht zwei Jungs – auch sie tragen Kippa – hinter sich her. Alltag in Straßburg, normales jüdisches Leben.

Aber sorglos? Um die Synagoge und das jüdische Gemeindezentrum sind Mannschaftswagen der bewaffneten französischen Spezialeinheit CRS postiert. Wer genau hinsieht, entdeckt Überwachungskameras am Gebäude. Ohne besonderen Schutz leben französische Juden nicht mehr spätestens seit dem Mord an einem Lehrer und drei Kindern vor einer jüdischen Schule 2012 in Toulouse. 2015 traf einer der Anschläge in Paris einen jüdischen Supermarkt.

"Man kann nicht alles kontrollieren" Sybille Zaktreger "Man kann nicht alles kontrollieren", sagt Sybille Zaktreger, Chefredakteurin des lokalen Kultursenders Radio Judaïca, dessen Redaktion sich im jüdischen Gemeindezentrum neben der Synagoge befindet. "Aber es ist schon so: Die Kinder hier in der Krippe dürfen in den kleinen Innenhof, ansonsten halten sie sich tagsüber meistens drinnen auf." Ein Handwerker, der in der Synagoge einen Auftrag erledigt habe, erzählt die energische Frau mit den langen dunklen Haaren weiter, sei schockiert gewesen. Mit so viel Polizei hatte er nicht gerechnet. "Wie kann das sein, dass Sie ständig so leben müssen", habe er sie gefragt.

Ob sie Angst habe? "Zumindest gibt es da inzwischen ein Unwohlsein", räumt Zaktreger ein. Die 49-Jährige ist Mutter von zwei Kindern im Alter von acht und zehn Jahren. Für einen Moment hält sie inne. Von der Eingangshalle dringt der Lärm der tobenden Kinder in die Stille ihres Studios. "Im ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ