Wetterlage

Nach dem Hitzewochenende erwartet Baden-Württemberg Gewitter

dpa

Von dpa

Mo, 20. Juni 2022 um 08:41 Uhr

Südwest

Die extreme Hitze in Baden-Württemberg hat ein Ende – vorerst. Für die neue Woche werden starke Gewitter im Südwesten erwartet. Es können auch Starkregen, Hagel und Sturmböen dabei seien.

Nach einem Wochenende mit Temperaturen weit über 30 Grad in Baden-Württemberg soll es starke Gewitter geben. Dabei kann es zu Starkregen, Hagel und Sturmböen bis zu 80 km/h kommen, wie der Deutsche Wetterdienst am Montag mitteilte.

Die Temperaturen sollen in der neuen Woche zwischen 25 und 29 Grad liegen. Immer wieder könne es zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen.

Wetterlage ändert sich verbreitet

Nach der Hitze startet die Woche am letzten Tag des kalendarischen Frühlings in weiten Teilen Deutschlands mit Regen. Bis weit in den Vormittag hinein sei in den mittleren Landesteilen mit Schauern und teils kräftigen Gewittern zu rechnen, teilte der Deutsche Wetterdienst am frühen Montagmorgen mit.

Im Süden und Südosten bleibe es vorerst meist trocken. Im Tagesverlauf komme es auch im Norden und Osten zu einzelnen Schauern. Am Nachmittag sei dann auch im Süden mit einzelnen, teils kräftigen Gewittern zu rechnen, die abends Richtung Alpen abziehen. 17 bis 24 Grad soll es in der Nordhälfte werden, ganz im Süden 27 bis 33 Grad.

In der Nacht zum Dienstag werde es im Nordosten und ganz im Süden noch einzelne Schauer oder Gewitter geben, die dann rasch abklingen. Es wird kühler, die Tiefstwerte liegen zwischen sieben und zehn Grad.

Mehr zum Thema