Der Wahltermin setzt die letzte Frist

Daniela Weingärtner

Von Daniela Weingärtner

Sa, 06. April 2019

Ausland

BZ-Plus In Brüssel will man London entgegenkommen, fürchtet aber, dass die EU-Institutionen Schaden nehmen.

Die Teilnahme Großbritanniens an der kommenden Europawahl wird immer wahrscheinlicher. In einem Brief an Ratspräsident Donald Tusk wiederholte die britische Premierministerin Theresa May am Freitag ihre Bitte, das Austrittsdatum des Landes aus der EU auf Ende Juni zu verschieben. Im Gegenzug will die Regierung in London fristgerecht alle Voraussetzungen dafür schaffen, um möglicherweise an der Wahl teilzunehmen.

Warum schlägt May ausgerechnet Ende Juni vor? Das neu gewählte Parlament tritt Anfang Juli zum ersten Mal zusammen. Für den Fall aber, dass sich die britische Regierung und die EU doch noch und vor dem 22. Mai über die Modalitäten des Brexit einigen, könne ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ