Portugal vor der Parlamentswahl

Ein Land in der Tinte

Martin Dahms

Von Martin Dahms

Fr, 03. Juni 2011

Ausland

Den Portugiesen geht es nicht gut, Resignation greift um sich. Aber eine junge Bewegung wehrt sich dagegen. Am Sonntag wählt das Land sein Parlament.

Alles begann mit einem Lied. "Parva que sou" – wie blöd bin ich doch! Was für eine idiotische Welt, in der ich studieren muss, um ein Sklave zu sein! Wo immer die portugiesische Gruppe Deolinda mit ihrem sehr sanften Protestsong in den vergangenen Monaten auftrat, jubelten die Zuhörer, betroffen und gleichzeitig amüsiert. Sie erkannten sich wieder.

So wie Alexandre de Sousa Carvalho, der Anfang Februar mit ein paar Freunden, alle Mitte 20, in einem Lissaboner Café saß und über dieses Lied sprach, das ihren Nerv – und den so vieler anderer – getroffen hatte. Die Freunde beschlossen zu handeln. Am nächsten Tag begannen sie über Facebook zu einer Demonstration aufzurufen, die unter dem Motto Generação à rasca stehen sollte, Generation in der Tinte. Sie gaben sich nur fünf Wochen als Vorbereitungszeit. Am 12. März fand die Demo statt. Eine? Viele Demos wurden es, in den meisten größeren Städten Portugals. Mindestens 200 000 Leute kamen im ganzen Land zusammen, vielleicht noch mehr. "Es war riesig", sagt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ