Erdogans Schmeicheleien

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Sa, 25. Januar 2020

Ausland

BZ-Plus 2017 warf er ihr noch "Nazi-Methoden" vor – jetzt empfängt der türkische Staatschef Kanzlerin Merkel mit warmen Worten.

ISTANBUL. Angela Merkel war schon häufig in Istanbul zu Gast, aber so herzlich wie am Freitag wurde sie am Bosporus selten empfangen. Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan überschüttete die Besucherin geradezu mit Komplimenten: Er empfinde "großes Glück", die Kanzlerin nach dem Treffen bei der Berliner Libyen-Konferenz vor fünf Tagen nun in der Türkei willkommen zu heißen. Eine "geschätzte Freundin" nannte er Merkel. Früher klang das ganz anders. Noch im September 2017 hatte der türkische Staatschef der Kanzlerin "Nazi-Methoden" vorgeworfen und erklärt, Deutschland sei von "Nazi-Überbleibseln" besiedelt. Jetzt beschwor ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ