Kenia

Irreguläre Stimmen könnten zu einer Stichwahl führen

Johannes Dieterich

Von Johannes Dieterich

Do, 07. März 2013

Ausland

In Kenia könnte wegen der hohen Zahl irregulärer Voten eine Stichwahl notwendig werden.

JOHANNESBURG/NAIROBI. Vorkehrungen, die getroffen wurden, um eine Wiederholung der Gewalttaten bei den vergangenen Wahlen auszuschließen, sorgen für zunehmende Spannungen beim gegenwärtigen Urnengang in Kenia. Ein elektronisches Zählsystem, das vor fünf Jahren vermutete Wahlfälschungen verhindern sollte, erwies sich als dermaßen anfällig, dass die Wahlkommission dazu überging, Stimmzettel per Fahrzeug in die Hauptstadt Nairobi transportieren zu lassen: Das führte zu erheblichen Verzögerungen bei der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ