Interview

Kardinal Sistach: „Es sind Reformen notwendig“

Julius Müller-Meiningen

Von Julius Müller-Meiningen

Sa, 02. März 2013

Ausland

BZ-INTERVIEW mit Kardinal Lluís Martínez Sistach über die Bilanz von Benedikt XVI. und Lampenfieber in der Sixtinischen Kapelle.

ROM. Der spanische Kardinal Lluís Martínez Sistach ist seit vier Tagen in Rom, am Donnerstag verabschiedete sich der Erzbischof von Barcelona persönlich vom Papst. Unser Korrespondent Julius Müller-Meiningen sprach mit dem Katalanen.

BZ: Wie ist Ihre Bilanz des soeben zu Ende gegangenen Pontifikats?
Martínez Sistach: Ich kenne den emeritierten Papst gut und bewundere ihn für seine Großzügigkeit, seine Konstanz und Hellsichtigkeit. Abgesehen von seiner großen intellektuellen und spirituellen Kraft hat er sich auch schwierigen Fragen nicht versperrt. Ich denke etwa an sein Bemühen zur Aufklärung von Missbrauchsfällen sowie den Versuch, mehr Transparenz in die Finanzen des Vatikan zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ