Account/Login

Koloss auf dem Trockenen

  • Uschi Braun

  • Do, 30. September 2010
    Ausland

     

Vor 75 Jahren weihte US-Präsident Roosevelt den Hoover-Damm ein. Zum Geburtstag geht dem Stausee langsam das Wasser aus – und damit auch Las Vegas.

Die Colorado River Bridge soll bald den Damm vom Verkehr entlasten.  | Foto: afp
Die Colorado River Bridge soll bald den Damm vom Verkehr entlasten. Foto: afp
1/3
"Als ob jemand den Badewannenstöpsel herausgezogen hätte." Kim Roundtree hat ihr Motorboot in Richtung der riesigen Staumauer gedreht und zeigt auf die breiten, weißen Streifen am Fuß der grauen Felsen: "Der Wasserspiegel sinkt und sinkt." Was aussieht wie eine weiße, mit dem Pinsel getünchte Linie, sind in Wirklichkeit Magnesium-Ablagerungen, die den Stausee Lake Mead einfassen. Sie bezeugen, wie stark der Wasserspiegel hier am Hoover Damm an der Grenze zwischen Nevada und Arizona im letzten Jahrzehnt gefallen ist.
"Gut 40 Meter", schätzt Roundtree, "für unsere Boote ist das noch kein Problem, aber man weiß ja nie, wie das weitergeht." Kim Roundtree ist General Manager im Hafen von Callville Bay und vermietet Motor- und Hausboote an Touristen. Hunderte davon sollen gerade auf dem Lake Mead unterwegs sein, obwohl weit und ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar