Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Sa, 16. November 2019

Ausland

Ja zu neuer Verfassung — Lage beruhigt sich — Zeugin eingeschüchtert

CHILE

Ja zu neuer Verfassung

30 Jahre nach der Rückkehr zur Demokratie will sich Chile vom dunklen Erbe der Pinochet-Diktatur befreien. Über die verschiedenen politischen Lager hinweg einigten sich die Parteien auf den Weg zu einer neuen Verfassung.
Zuletzt war es in Chile zu Massendemonstrationen gekommen.

GAZASTREIFEN

Lage beruhigt sich

Nach einer neuen Eskalation der Gewalt im Nahen Osten hat sich die Lage am Freitag zunächst beruhigt. Noch in der Nacht hatten israelische Kampfflugzeuge Ziele der palästinensischen Extremistenorganisation Islamischer Dschihad angegriffen, wie die Armee auf Twitter mitteilte. Vorausgegangen war neuerlicher Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. Doch ab Freitagmorgen hielten sich beide Seiten zurück. Israel und der Islamische Dschihad hatten sich unter Vermittlung Ägyptens und der Vereinten Nationen am Donnerstag auf eine Waffenruhe geeinigt.

USA

Zeugin eingeschüchtert

In den Impeachment-Ermittlungen hat US-Präsident Donald Trump die frühere Botschafterin in der Ukraine während ihrer Aussage vor dem Repräsentantenhaus auf Twitter angegriffen: Überall, wo Marie Yovanovitch hingegangen sei, habe sich die Lage verschlechtert. Zuvor hatte sie ausgesagt, sich von Aussagen Trumps bedroht gefühlt zu haben. Der Ausschussvorsitzende Adam Schiff warf ihm "Einschüchterung von Zeugen in Echtzeit" vor.