Mitsotakis zieht die Zügel an

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Fr, 12. Juli 2019

Ausland

BZ-Plus Der neue griechische Premier streicht Ministern den Sommerurlaub und verteilt Arbeitsaufträge / Steuern sollen sinken.

ATHEN. Keine Posten für Angehörige, keine Staatsaufträge für Verwandte – eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Aber nicht in Griechenland, wo die Vetternwirtschaft eine lange Tradition hat. Der neue griechische Premier Kyriakos Mitsotakis will damit brechen.

Drei Tage nach dem Wahlsieg seiner konservativ-liberalen Nea Dimokratia (ND) berief Mitsotakis am Mittwoch sein Kabinett zur ersten Sitzung zusammen. Der neue Regierungschef will keine Zeit verlieren. Dazu gehört, dass er gleich zu Beginn die Regeln neu definiert: Minister und Staatssekretäre dürfen keinerlei Nebentätigkeiten nachgehen. Verwandte ersten und zweiten Grades dürfen weder im eigenen noch einem anderen Ministerium beschäftigt werden. Ehepartner und Kinder der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ