Opposition im Kongo gewinnt

Johannes Dieterich und epd

Von Johannes Dieterich & epd

Fr, 11. Januar 2019

Ausland

Ob es zum friedlichen Machtwechsel kommt, ist ungewiss – zu viele zweifeln am Wahlergebnis.

KINSHASA/JOHANNESBURG. Damit hatte keiner gerechnet. Als der Chef der kongolesischen Wahlkommission, Corneille Nangaa, am frühen Donnerstagmorgen in Kinshasa vor die Mikrofone trat, warteten Dutzende von Journalisten gespannt darauf, ob er nun den von der Regierung ins Rennen geschickte Emmanuel Shadary oder den oppositionellen Favoriten Martin Fayulu zum Wahlsieger erklären würde. Als aber der Name Félix Tshisekedi über seine Lippen kam, herrschte zunächst ungläubige Stille.

Unabhängigen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ