Proteste und Gewalt in Hongkong

afp

Von afp

Sa, 16. November 2019

Ausland

MIT EINER SCHLEUDER leistet ein Vermummter Widerstand gegen die Staatsmacht in Hongkong. Er testet ein selbstgebautes Gerät. Seit sechs Monaten wird für mehr Demokratie und gegen die Einflussnahme Pekings demonstriert; es kommt zu gewalttätigen Zusammenstößen mit der Polizei. Am Freitag starb ein 70-jähriger, der laut lokalen Medien von einem Pflasterstein am Kopf getroffen worden war. Er hatte demnach versucht, zur Blockade ausgelegte Steine von der Straße zu räumen. Bei den Protesten wurden auch zwei Deutsche festgenommen.