Istanbul

Proteste und Polizeiübergriffe in der Türkei

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Mo, 15. Juli 2013 um 00:00 Uhr

Ausland

Schlägertrupps in Istanbul: Auch sechs Wochen nach Beginn der landesweiten Proteste gegen die islamisch-konservative Regierung kommt die Türkei nicht zur Ruhe.

Am Wochenende setzte die Polizei im Istanbuler Taksim-Viertel, wo die Proteste Ende Mai begonnen hatten, erneut Wasserwerfer, Tränengas und Gummigeschosse gegen friedliche Demonstranten ein.

Zahlreiche Touristen, die sich in dem wegen seiner Hotels, Restaurants und Läden beliebten Taksim-Viertel aufhielten, gerieten zwischen die Fronten und flüchteten. Auch aus dem südosttürkischen Hatay und aus der Hauptstadt Ankara wurden Zusammenstöße gemeldet. Dort soll es etwa 100 Verletzte gegeben haben. Immer häufiger werden die Demonstranten, die gegen den autoritären Führungsstil von Ministerpräsident Tayyip ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ