Rechtsruck in Schweden

afp

Von afp

Mo, 10. September 2018

Ausland

Sozialdemokraten zwar bei Wahl stärkste Kraft, aber große Verluste an einwanderungskritische Partei.

STOCKHOLM (dpa/BZ). Die regierenden Sozialdemokraten sind bei der Parlamentswahl in ihrer Hochburg Schweden zwar erneut stärkste Kraft geworden, sie haben aber deutlich an die Rechtspopulisten verloren. Das rot-grüne Lager kommt laut Prognosen vom Sonntagabend im Parlament nicht auf eine stabile Regierungsmehrheit. Die Regierungsbildung dürfte sehr schwierig werden.

Die einwanderungskritischen Schwedendemokraten (SD) dagegen fuhren demnach das beste Ergebnis ihrer Geschichte ein und wurden zweitstärkste Partei.

Damit setzt sich auch in Schweden der Rechtsruck fort, der seit der Flüchtlingskrise des Jahres 2015 fast alle Wahlen in Europa geprägt hat. Erneut wurden vor allem die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ