Störfaktor John Bolton

Frank Herrmann

Von Frank Herrmann

Do, 12. September 2019

Ausland

BZ-Plus ANALYSE: US-Präsident Trump kann ohne seinen Sicherheitsberater eher seine Versprechen umsetzen.

WASHINGTON. Donald Trumps Neigung, zum verbalen Knüppel zu greifen, lässt bisweilen vergessen, mit welchem Programm er einst angetreten ist. Abgesehen davon, dass er an den Nachkriegsallianzen der USA rüttelte, versprach er so etwas wie weltpolitische Bescheidenheit. Den Rückzug aus Konfliktgebieten, den Abschied von der Rolle des Weltpolizisten, die das Land schon unter Barack Obama nicht mehr so recht spielen wollte. "Wir werden nicht mehr darum wetteifern, ausländische Regierungen zu stürzen, über die wir wenig wissen und die uns nichts angehen sollten", erklärte Trump kurz nach seiner Wahl.

Keine Kriege mehr in der Ferne führen, die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ