Türkei geht auf Erbfeind zu

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Fr, 06. November 2009

Kommentare

Premier Erdogan bietet Griechen Gespräche über alte Streitfragen an / Er könnte Erfolg haben

In die gespannten Beziehungen zwischen der Türkei und Griechenland kommt neue Bewegung. Der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan hat in einem Brief an seinen neuen griechischen Amtskollegen Giorgos Papandreou Gespräche zur Lösung der bilateralen Streitfragen vorgeschlagen.

Verbesserte türkisch-griechische Beziehungen, die sich auf Respekt und Verständnis gründeten, wären positiv für Frieden und Stabilität in der Region, schreibt Erdogan. Der Brief ist auf den 30. Oktober datiert, seine Existenz – nicht aber sein Wortlaut – wurde erst jetzt bekannt. "Null Probleme mit Nachbarn", diese Maxime der türkischen Außenpolitik ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ