Die besondere Schwere der Schuld

Christian Rath

Von Christian Rath

Do, 12. Juli 2018

Deutschland

Warum Beate Zschäpe wohl mehr als 20 Jahre in Haft sitzen wird, aber keine Sicherungsverwahrung angeordnet wurde.

Nach fünf Jahren und neun Wochen ist der NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht (OLG) München zu Ende gegangen – mit lebenslanger Haft für die Rechtsterroristin Beate Zschäpe und Haftstrafen zwischen drei und zehn Jahren für vier Unterstützer. Das OLG ging dabei davon aus, dass die rechte Terrorgruppe NSU aus drei Personen bestand: Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe. Die Gruppe habe sich 1998 gegründet, um Anschläge zu begehen, die die Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch den Staat einschüchtern sollten. Insgesamt gingen zehn Morde, Sprengstoffanschläge und weitere Gewalttaten auf das Konto des NSU (siehe unten).

Die Terroristen töteten die arglosen Opfer in der Regel in ihrem Laden durch heimtückische Schüsse mit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ