Die Gorch Fock wird saniert

dpa

Von dpa

Fr, 15. März 2019

Deutschland

Von der Leyen einigt sich mit Werft auf Ende des Zahlungsstopps.

BERLIN (dpa). Die "Gorch Fock" soll wieder segeln: Die nach Vorwürfen der Korruption und Untreue gestoppte Sanierung des Segelschulschiffs geht weiter. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) einigte sich mit der neuen Leitung der beauftragten Elsflether Werft AG auf eine Aufhebung des seit 12. Dezember geltenden Zahlungsstopps. Im Gegenzug wurden strengere Kontrollregeln, mehr Transparenz und eine Kostengrenze vereinbart. "Es gibt jetzt eine gute Chance, dass die Gorch Fock wieder auf den Weltmeeren segeln wird", so von der Leyen. Das Segelschulschiff der Marine liegt seit drei Jahren in einem Dock, das die Elsflether Werft in Bremerhaven angemietet hat. Bei der Sanierung war es zu einer Kostensteigerung von 10 Millionen auf bis zu 135 Millionen Euro gekommen, wovon bisher 70 Millionen Euro bezahlt wurden. In der Vereinbarung mit der Werft ist vorgesehen, dass das Schiff für weitere elf Millionen Euro bis zum Sommer schwimmfähig wird. Für den zweiten Schritt vom Ausdocken bis zur Hochseetauglichkeit dürfen weitere 48 Millionen Euro anfallen. Die Elsflether Werft hatte jüngst ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Hintergrund der Schwierigkeiten sind mutmaßlich veruntreute Gelder in Millionenhöhe.