Essen

Ex-Minister und Manager Werner Müller gestorben

dpa, Lisa Böttinger

Von dpa & Lisa Böttinger

Di, 16. Juli 2019 um 10:39 Uhr

Deutschland

Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und Manager Werner Müller ist in der Nacht zum Dienstag im Alter von 73 Jahren verstorben. Er erlag einer schweren Krebserkrankung.

Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und Manager Werner Müller ist tot. Er starb in der Nacht zum Dienstag, wie ein Sprecher des Unternehmens Evonik der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. In dem Chemiunternehmen mit Sitz in Essen hatte er sich bis zuletzt als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats engagiert.

Andere Medien hatten bereits vor der Bestätigung durch Evonik über den Tod Müllers berichtet. Müller hinterlässt seine Ehefrau und zwei erwachsene Kinder.

Werner Müller saß als parteiloser Wirtschaftsminister von 1998 bis 2002 im Kabinett von SPD-Kanzler Gerhard Schröder. 2003 übernahm er den Vorstandsvorsitz der RAG Aktiengesellschaft. Bis Mai 2018 war er Vorsitzender des Vorstands der RAG-Stiftung und Vorsitzender der Aufsichtsräte von Evonik Industries AG und RAG Aktiengesellschaft. Der Evonik-Vorstandsvorsitzende Christian Kullmann ehrt den verstorbenen Müller in einer Pressemitteilung des Unternehmens: "Wir sind ihm bleibend dankbar und verneigen uns in tiefer Trauer vor seinem Lebenswerk."