Große Koalition

"Ganz profunde Bilanz" – aber das Erscheinungsbild trübt den Gesamteindruck

Jan Dörner und Christopher Ziedler

Von Jan Dörner & Christopher Ziedler

Do, 07. November 2019 um 07:07 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Die Bundesregierung stellt sich ein nüchternes Zwischenzeugnis aus. Es zeigt, was Union und SPD noch wollen. Von ihrer Halbzeitbilanz hängt auch ab, ob die Große Koalition bis Herbst 2021 zusammenbleibt.

Eine "ganz profunde Bilanz" sieht Vizekanzler Olaf Scholz (SPD). Auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist zufrieden mit dem Zeugnis, dass sich die Bundesregierung zur Mitte der Legislaturperiode ausgestellt hat. Von 300 vereinbarten "Großmaßnahmen" habe die Koalition zwei Drittel vollendet oder auf den Weg gebracht. "Das zeigt, dass wir arbeitsfähig und arbeitswillig sind", so die Kanzlerin. Zu einem ähnlichen Ergebnis gelangte kürzlich auch eine Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung – sie stellte zudem fest, dass diese Koalition deutlich mehr Versprechen eingelöst hat als die Vorgängerregierung zum vergleichbaren Zeitpunkt.
Pro & Contra: Soll die schwarz-rote Koalition weitermachen?
Tatsächlich enthält die am Mittwoch veröffentlichte ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ