Verfahren gegen Wulff

Kämpft er um einen Freispruch oder zahlt er?

Christian Rath

Von Christian Rath

Sa, 06. April 2013

Deutschland

Kommende Woche liegt es in Christian Wulffs Hand, ob das Verfahren gegen ihn eingestellt wird.

HANNOVER. Wird der frühere Bundespräsident Christian Wulff um einen Freispruch kämpfen? Oder wird er gegen eine Geldauflage von rund 20 000 Euro der Einstellung des Verfahrens zustimmen? Darüber wollen am Montag seine Anwälte mit der Staatsanwaltschaft in Hannover sprechen.

David Groenewold, der Filmproduzent, der Wulff bestochen haben soll, hat bereits erklärt, er werde um seine Ehre kämpfen und es auf einen Prozess ankommen lassen. Auch Wulff tendiere zu einer gerichtlichen Klärung, berichtete jüngst die Welt. Konkret geht es nur noch um einen Vorwurf: Groenewold soll Wulff und seine Frau Bettina 2008 aufs Münchener Oktoberfest eingeladen haben. Als Gegenleistung habe sich Wulff, der damals noch niedersächsischer ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ