Zur Navigation Zum Artikel

Transitzentren in Bayern

Menschen sollen Deutschland schnell verlassen

In Transitzentren landen Asylbewerber, die keine Bleibeperspektive haben. Die CSU ist stolz auf die Einrichtung. Kritiker sprechen von widerwärtigen Lebensbedingungen.

  • Flüchtlingsunterkunft in Manching. Alle, die hier sind, sollen das Land schnell verlassen. Foto: Peter Kneffel

Die Stimmung in dem umzäunten Containerdorf in Ingolstadt ist gut – gemessen daran, dass hier Flüchtlinge nur zu einem Zweck untergebracht sind. Sie sollen Deutschland so schnell wie möglich verlassen. Die Wachfrau am Eingang nimmt Besuchern den Führerschein ab, wünscht "Alles Gute". In der Unterkunft grüßen die Menschen.

"Selbst meine Kinder wissen, dass wir zurück deportiert werden." Oleg Skorba
Kinder sagen "hello", sie sind aus der Ukraine. Oleg Skorba wird umringt und angesprochen. Für 80 Cent die Stunde übersetzt er für die Caritas-Asylsozialberater vom Ukrainischen und Russischen ins Englische. "Ich mache das gern", sagt er, "es ist besser als Nichtstun." Er dreht mit dem Zeigefinger ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ