Zur Navigation Zum Artikel

Landtagswahlen Niedersachsen

Ministerpräsident Weil könnte zum Hoffnungsträger der SPD werden

Die Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag ist eine besondere, aus mehreren Gründen. So findet sie unter außergewöhnlichen Umständen drei Monate früher statt als geplant.

  • Rivalen auf Wahlplakaten: CDU-Herausforderer Bernd Althusmann, SPD-Ministerpräsident Stephan Weil Foto: dpa

Ein Mann mit grauen Haaren und im schwarzen Sakko ist ganz nah an den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil herangetreten. Er habe keine Frage, sondern eine Bitte und eine Einladung, sagt Wilhelm Laaf, Chef des Kreissportbundes in Peine. Seine Bitte: mehr Geld für den Sport. Und: "Ich möchte Sie einladen, im nächsten Jahr Ihr Sportabzeichen in Peine zu machen." Das habe schon einmal ein niedersächsischer Ministerpräsident getan, der "dann die Karriereleiter aufgestiegen ist, zum Bundeskanzler, zum Aufsichtsratsvorsitzenden einer russischen Firma". Gemeint ist Gerhard Schröder. "Ich denke, du musst nicht alle Punkte dieser Karriereleiter erklimmen", sagt die Moderatorin, die durch das Bürgergespräch in der Fußgängerzone führt. "Ach, ich soll nur Aufsichtsratsvorsitzender werden?", scherzt Weil. Gelächter.

Die Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag ist eine besondere, aus drei Gründen. Erstens findet sie unter außergewöhnlichen Umständen drei Monate früher statt als geplant. Die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten – enttäuscht, weil ihre Partei sie nicht noch einmal zur Wahl aufstellen wollte – ist im August zur CDU ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ