Seehofer kann die Obergrenze halten

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

Do, 24. Januar 2019

Deutschland

Deutlich weniger Schutzsuchende kommen nach Deutschland / Bundesamt will rückwirkend 750 000 Asylbescheide neu prüfen.

Eine Spitze in Richtung seiner Kritiker hat sich Horst Seehofer (CSU) nicht verkneifen können, als er am Mittwoch in Berlin den Migrationsbericht der Regierung und rückläufige Asylzahlen präsentierte. Mit Blick auf seine wiederholte Forderung nach neuen Maßnahmen zur Begrenzung der Asylzuwanderung sagte der Bundesinnenminister: "Ich bin dafür lange kritisiert worden, heute ist es Konsens."

Tatsächlich wird Seehofers "Obergrenze", die als Korridor von 180 000 bis 220 000 zusätzlichen Schutzsuchenden pro Jahr Einzug in den Koalitionsvertrag gehalten hat, unterschritten. Die "Zuwanderungsberechnung auf Grundlage ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ