Zur Navigation Zum Artikel

München

Die Band "Münchner Zwietracht" spielt seit 1995 auf der Wiesn

Die Band "Münchner Zwietracht" spielt seit 1995 auf dem Oktoberfest – die Abende sind bis auf die Minute geplant, geprobt und einstudiert.

"Das hier ist unser Jägerstand", sagt Wolfgang Köbele, als er links die schmale Treppe hinaufgeht auf die Bühne. "Da sieht man alles." Köbele und seine Band "Münchner Zwietracht" haben die Menschen unten im Bierzelt im Blick. Und sie sind diejenigen, die die Menschen durch diesen Abend auf dem Oktoberfest führen und steuern. Nach der Pause gegen 20.45 Uhr besteigt die Band wieder die Holzbühne, sie sagen zueinander: "Endspurt" und "Dann geben wir Gas". Die kommenden knapp zwei Stunden wird durchgespielt. "Weine nicht, wenn der Regen fällt", lautet der Text des folgenden Liedes von Drafi Deutscher, "dam dam, dam dam." 52 Jahre ist das alt. Schon beim ersten "dam dam" stimmt das Festzelt im Chor mit ein. Für die Besucher der Wiesn mag ein Abend im Bierzelt Überraschungen mit sich bringen. Die Betreiber und die Band aber spulen eine bis ins Detail geplante Inszenierung ab. Die "Münchner Zwietracht" spielt schon seit 1995 auf dem Oktoberfest. 19 Jahre lang im als Promi-Zelt titulierten "Hippodrom" des Wirtes Sepp Krätz. Nach dessen Verurteilung wegen Steuerhinterziehung verlor er die Konzession, ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ